Wissenswertes zum Thema Schüssler Salze

Die Idee der Schüssler Salze basiert auf der Erkenntnis, dass viele Erkrankungen auf ein Ungleichgewicht des menschlichen Mineralhaushaltes zurückzuführen sind. Wenn Mineralsalze in konzentrierter Form aufgenommen werden, finden sie häufig nicht den Weg in die entsprechenden Zellen.

Deshalb übernahm Dr. Schüssler einst die Grundidee der Potenzierung von Stoffen aus dem Bereich der Homöopathie. Denn stark verdünnt können die Salze besser ihren Weg in die einzelnen Zellen finden.

Schüssler Salze

In der Schweiz, in Österreich und Deutschland sind Schüssler Salze zwar rezeptfrei, aber apothekenpflichtig. Dementsprechend können sie lediglich in Apotheken bestellt oder gekauft werden. In Supermärkten und Drogerien sind sie nicht erhältlich.

Durch die Apothekenpflicht kann eine hohe Qualität gewährleistet werden. Das ist vor allem in Bezug auf die Herstellung wichtig. Denn Schüssler Salze werden nach den Vorgaben des HAB (Homöopathisches Arzneibuch) hergestellt.

Die Salze können sowohl in einer örtlichen Apotheke als auch in einer Online-Apotheke im Internet gekauft werden, wie zum Beispiel auf schuessler-salze-bestellen.net . Der Kauf in der Orts-Apotheke bietet den Vorteil, dass hier zugleich eine persönliche Beratung in Anspruch genommen werden kann.

Dafür können Online-Apotheken ihre Produkte häufig günstiger anbieten. Qualitätsunterschiede gibt es zwar nicht, wohl aber kleine Unterschiede in der Konsistenz, da die Schüssler-Produkte von unterschiedlichen Unternehmen hergestellt werden.

Gluten und Globuli

Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit oder Laktoseintoleranz sollten sich stets gut informieren, welche Schüssler Salze für sie in Frage kommen. Denn hier gibt es ebenfalls Unterschiede.

Der eine Hersteller verwendet glutenfreie Hilfsstoffe für die Produktion der Salze, der andere Weizenstärke mit entsprechenden Spuren. Wichtig ist dieser Punkt vor allem für Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit, auch Sprue oder Zöliakie genannt. Für den Großteil der Bevölkerung ist dies aber unerheblich.

Immer mehr Menschen leiden außerdem unter einer Laktoseintoleranz (Milchzucker). Diese Personengruppe sollte anstelle der Schüssler-Tabletten auf Globuli (Streukügelchen) oder Tropfen zurückgreifen. Diese Produkte werden jedoch nur von wenigen Herstellern angeboten.

Schüssler Salze – vielseitig und ohne Nebenwirkungen

Schüssler Salze erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das hat einen guten Grund, ermöglichen sie es doch den Patienten, viele Gesundheitsprobleme selbstständig zu behandeln. Darüber hinaus sind die Salze sanft in ihrer Wirkung und ohne Nebenwirkungen.

Sogar starke chronische Krankheiten lassen sich mit Schüssler Salzen gut behandeln, immer begleitend zur Schulmedizin. Die ergänzende Behandlung mit Schüssler Salzen ist auch deshalb so wertvoll, weil sie sich mit anderen Behandlungsmethoden sehr gut verträgt.

Bildrechte: Pixabay.com ©jochenpippir (CC0 Creative Common)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.