Was tun bei Reizdarmsyndrom?

Beim Reizdarmsyndrom treten Bauchschmerzen, Blähungen, sehr oft auch Durchfall oder Verstopfung gemeinsam auf. Oft sind sie auch nur ein Zeichen seelischer Belastung. Hierbei sind vor allem veränderte Stuhlgewohnheiten zu bemerken. So gibt es den Reizdarm mit chronischem Durchfall, mit chronischer Verstopfung oder aber mit einem wechselnden Stuhlgang.

Reizdarmsyndrom und Luft im Bauch

Ursachen und Symptome Reizdarmsyndrom

Die Reizdarmsymptome sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich und somit auch die Behandlung. Grundsätzlich haben die Betroffenen Bauchschmerzen, Blähungen, Völlegefühl und Stuhlunregelmäßigkeiten. Reizdarmsymptome äußern sich bei Frauen in Form von Verstopfung und Bauchschmerzen und bei Männern in Form von Durchfall.

Reizdarm bzw. Reizdarmsymptome werden durch Stress, Medikamente, Ernährung oder eine gestörte Darmflora verursacht, wobei es keine organischen Ursachen gibt. Viele dieser Ursachen können Sie hier auf dem Blog für Blähungen und Reizdarm nachlesen.

Medikamente, Stress und Ernährungsumstellungen können sogar zur Luft im Bauch führen. Ein Blähbauch kann demnach auch als Folge von Reizdarm auftreten. Allgemein gilt jedoch: Es ist ein Zusammenspiel vieler Faktoren, die zu einem Blähbauch führen.

Warum habe ich Luft im Bauch?

Luft im Bauch ist oft die Folge vom Reizdarmsyndrom. Blähungen sind bis zum gewissen Grad normal, denn sie entstehen durch die Zersetzung unverdauter Nahrungsbestandteile durch Bakterien. Beim Blähbauch landen viele Nahrungsmittel in den Dickdarm, so steigt die Gasbildung und Sie können die Luft im Bauch nicht loswerden, sodass es auch zu Bauchschmerzen führen kann.

Es ist bewiesen, dass Luft im Bauch auch psychische Ursachen haben kann. Blähungen bzw. ein Blähbauch können aber auch durch hastiges Essen und durch das Schlucken von viel Luft entstehen.

Reizdarm – was tun?

Diese Frage stellen sich die Betroffenen, die einen Reizmagen oder ein Reizdarmsyndrom haben. Für die Reizdarm Behandlung und die Reizdarm Symptome können Kapseln wie Kijimea schnelle Abhilfe schaffen. Ob Reizmagen oder Reizdarmsyndrom – diese Kapseln helfen schnell und du kannst sie einfach im Internet bestellen.

Den Reizdarm behandeln bzw. das Reizdarmsyndrom beseitigen, kannst du auch durch Tee, eine Wärmeflasche oder durch angepasste Reizdarm Ernährung. Den Reizdarm können Sie auch durch Stressabbau heilen, da Luft im Bauch auch psychische Ursachen haben kann. Homöopathie ist ebenfalls eine Möglichkeit der Behandlung.

Ernährung bei Reizdarm und Luft im Bauch

Langfristig hilft nur eine angepasste Ernährung. Wichtig ist eine gesunde Ernährung und naturbelassene Produkte, die Probiotika enthalten – wie z. B. Joghurt. Natürliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse, aber auch frische und nährstoffreiche Nahrung spielen beim Reizmagen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Außerdem sollte man beim Reizdarmsyndrom zwischen schlechten und guten Ballast- und Nährstofflieferanten unterscheiden können. Bei Symptomen sollten Sie daher auf Fertigprodukte, fettige Nahrung, scharfe Gewürze und auf Zucker verzichten. Anstatt zuckerhaltiger Getränke sollte zudem lieber auf Tees zurückgegriffen werden.

Fazit

Das Reizdarmsyndrom kann sehr qualvoll sein und kann sich durch bestimmte Arzneimittel und entsprechende Ernährung zumindest eindämmen. Neben der Homöopathie, lässt sich der Reizdarm auch durch gesunde Ernährung und durch die Verbannung von Stress gut behandeln. Ob Ihr Reizdarm heilen kann, entscheiden vor allen Dingen Sie selbst, durch Ihre eigene Lebensweise und Lebensgewohnheiten.

Bildrechte: Pixabay © derneuemann (CC0 Creative Common)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.