Tag der Zahngesundheit

Die Zahnärzteschaft und Krankenkassen nutzen den Tag der Zahngesundheit, um darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig die Zahnpflege für die Gesundheit ist. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – ein Herz für Zähne!“ Der Aktionstag widmet sich speziell der Zahnpflege bei Kindern.

Zahngesundheit – Gesund beginnt im Mund

Je früher die Zahnpflege beginnt und je gründlicher sie durchgeführt wird, desto größer sind die Chancen auf gesunde Zähne und Zahnfleisch. Der Aktionstag findet seit 1991 jährlich am 25. September statt und hat das Ziel, über Prophylaxe sowie Mundhygiene und -gesundheit aufzuklären. Diese drei Säulen der Zahnpflege sind jedoch nicht nur an einem Tag im Jahr wichtig, sondern ein Leben lang.

Zahngesundheit - Girl with Missing Teeth

Die richtige Technik ist entscheidend

Gesundes Zahnfleisch und gepflegte Zähne sorgen nicht nur für ein schönes Lächeln, sondern auch für gesundheitliches Wohlbefinden im ganzen Körp er. Denn durch Parodontitis oder Karies steigt laut Stiftung Warentest das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden.

Entzündungen im Mund setzen Stoffe frei, die über das Blut transportiert werden und im gesamten Körper zu Entzündungen führen können. Zur Vorbeugung ist es deshalb wichtig, sich regelmäßig die Zähne zu putzen: zwei Mal täglich für zwei Minuten mit Zahnpasta und altbewährter Technik – kleine Kreise von rot nach weiß. Welche Zahnbürste man dafür nutzt, hängt ganz von einem selbst ab.

Stiftung Warentest hat im August verschiedene herkömmliche und elektrische Zahnbürsten getestet und ist zu dem Schluss gekommen, dass es vor allem auf die richtige Technik ankommt. Elektrische Zahnbürsten sind nur dann effektiv, wenn sie gezielt an alle Zahnflächen und -zwischenräume geführt werden und nicht nur lustlos über die Zähne schnurren. Bei Handzahnbürsten entfernen harte Borsten den Zahnbelag am besten, während weiche Borsten am schonendsten für empfindliches Zahnfleisch sind.

Ärztliche Vorsorge und Behandlung

Doch auch die beste Mundhygiene und das gründlichste Zähneputzen verhindern nicht den Gang zum Zahnarzt. Für die jährliche Prophylaxe und den Großteil der Zahnbeschwerden wie eine lockere Füllung oder ein zwickender Nerv ist die Behandlung in einer Zahnarztpraxis ausreichend.

Handelt es sich jedoch um komplizierte Behandlungsfälle, sind Zahnkliniken empfehlenswert, die von Prophylaxe über Implantologie bis zu Zahnchirurgie alle zahnmedizinischen Bereiche abdecken. Um einen unfreiwilligen Aufenthalt in der Zahnarztpraxis oder -klinik zu verhindern, empfiehlt es sich das Motto des diesjährigen Tags der Zahngesundheit zu beherzigen: Gesund beginnt im Mund.

Bildrechte: Flickr Girl with Missing Teeth Jenn Durfey CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.