Rosenwasser und seine Anwendungsmöglichkeiten

Immer mehr Menschen greifen auf Rosenwasser zurück, dem viele positive Eigenschaften nachgesagt werden. Doch was ist das eigentlich und wofür wird es verwendet? Welche Punkte sollten vor dem Erwerb des Wassers beachtet werden? In diesem Artikel wird es erläutert.

Was ist Rosenwasser?

Rosenwasser wird mithilfe von Wasserdampfdestillation aus Rosenblüten gewonnen. Bei dem Verfahren, welches auch unter „Rosenblatt-Destillation“ bekannt ist, entsteht als Nebenprodukt ein ätherisches Wasser, das sogenannte Rosenwasser.

Zu den Ländern, in welchem es angebaut wird, zählen Marokko, der Libanon und die Türkei. Für die Gewinnung von Rosenöl werden jedoch viele Blüten benötigt, was die Herstellung besonders kostenintensiv darstellt.

Für die Gewinnung von einem Liter Öl werden knapp vier Tonnen Blüten benötigt.

Rosenwasser
©Soummé e.K.

Rosenwasser für die Haut

Besonders oft wird das duftende Wasser für die Haut verwendet, da es als Feuchtigkeitsspender aufgrund seines ausgeglichenen ph-Wertes mittlerweile sehr beliebt ist. Es wirkt antibakteriell, lässt Rötungen verschwinden und kann sogar das Make-Up fixieren, weshalb es gerade bei der Frauenwelt so beliebt ist.

Sogar bei trockener Haut wird das Wasser von vielen Anwendern besonders als Gesichtwasser verwendet, da diese wie im Gegensatz zu vielen anderen Produkten die Haut nicht austrocknet. Zudem beseitigt es Hautunreinheiten und befreit die Haut allgemein von Schmutz.

Die Anwendung des besonderen Wassers ist sehr einfach gehalten. Wir zeigen Ihnen wie:

Rosenwasser Anwendung

Falls Sie das Wasser für die Haut verwenden möchten, ist der Prozess hierfür sehr einfach. Tupfen Sie ein Wattepad in das Rosenwasser und tragen Sie es auf die Hautflächen auf (Gesicht, Hals, etc.). Binnen sehr kurzer Zeit werden Sie einen angenehmen Duft wahrnehmen.

Trotz der Tatsache, dass das Wasser antibakteriell wirkt, wird dennoch vor der Anwendung eine gründliche Reinigung der Haut empfohlen. Durch die Anwendung des Wassers wird die Haut optimal gereinigt und für die nächste Pflege vorbereitet.

Rosenwasserkauf – Was sie alles beachten sollten

Leider gibt es unzählige Anbieter, die qualitativ minderwertiges Wasser anbieten. Daher sollten vor dem Kauf einige Dinge beachtet werden, um so die Gefahr zu minimieren, an ein schlechtes Produkt zu gelangen.

Beachten Sie folgende Dinge vor dem Kauf:

  • 1. biologisch,
  • 2. kalt-gepresst,
  • 3. nicht raffiniert,
  • 4. destilliert,
  • 5. ohne Zusätze,
  • 6. ohne Alkohol,
  • 7. seriöses Herkunftsland.

Behalten Sie sich diese Punkte im Hinterkopf und entscheiden Sie sich nur für ein Wasser, welches diesen Kriterien gerecht werden kann. Ein bekanntes Rosenwasser, welches diesen Anforderungen gerecht wird, ist das Rosenwasser der Marke Soummè.

Zusammenfassung: Rosenwasser

Das immer beliebter werdende Wasser ist ein wahres Wundermittel unter den zahlreichen hautpflegenden Produkten. Immer mehr Anwender berichten von sichtbaren positiven Veränderungen ihrer Haut und schwören darauf, dass es mit dem lieblich riechenden Wasser zusammenhängt. Jedoch bieten zahlreiche Firmen qualitativ minderwertiges Rosenwasser an, weswegen es besonders wichtig ist, vor dem Kauf einige wichtige Kriterien zu beachten.

Rosenwasser findet auch in anderen Bereichen Anwendung. Zum Beispiel wird es gerne auch beim Kochen und Backen verwendet. Dazu gibt es zahlreiche Rezepte in Foren und Koch- und Ernährungsblogs. Auch bei Youtube gibt es passende Videos hierfür.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.