Pilatestraining – sanftes Training für den Körper

Das ganzheitlich orientierte Pilatestraining kann man in jedem Alter und mit nahezu jeder Konstitution durchführen. Im Körpertraining und in der Rehabilitation hat die Methode mittlerweile ihren festen Platz erobert. Klassisches Pilates kann man mit modernen Konzepten kombinieren oder als Einstieg für andere Sportarten nutzen.

Die Ursprünge von Pilates

Das Training geht auf den Krankenpfleger Joseph Hubertus Pilates zurück, der es Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte. Für sein Konzept aus Dehn- und Kräftigungsübungen verband er Elemente der Akrobatik, des klassischen Balletts, des Kampfsports und des Yoga. Seine Motivation lag in der Bekämpfung eigener körperlicher Defizite. Schon als Junge litt er an Rachitis und Asthma, was ihm zum Betreiben der unterschiedlichsten Sportarten wie Boxen und Schwimmen antrieb.

Als Joseph H. Pilates während des ersten Weltkrieges in einem Internierungslager an Mitgefangenen mit dem Konzept erfolgreiche Reha-Maßnahmen durchführte, erlangte er zum ersten Mal Aufmerksamkeit. Nach seiner Auswanderung nach New York 1926 eröffnete er sein erstes Pilates Studio, wo er zahlreiche Berühmtheiten und die Tänzer des New-York-City-Balletts trainierte.

Warum ist Pilatestraining so erfolgreich?

Pilates-Training ist vor allem aufgrund seiner Sanftheit so beliebt.. Obwohl die Übungen langsam durchgeführt werden, sind sie äußerst wirkungsvoll. Pilates trainiert Kraft, Koordination und Ausdauer und stärkt den ganzen Körper.

Pilatestraining - sanftes Training für den Körper

Das Pilatestraining beim Physiotherapeuten durchzuführen, stabilisiert das Gleichgewicht und schafft damit beste Voraussetzungen, täglichen Anforderungen mit Energie zu begegnen. Pilatestraining eignet sich auch für ältere Menschen, um ihre Fitness und Mobilität zu erhalten. Pilates hat auch sturzprophylaktische Übungen sowie Koordinationstraining integriert, was vor allem im Alter wichtig ist.

Das Training tut dem Geist gut, der von den systematischen Übungen profitiert. Beim Pilatestraining werden Muskeln und Muskelgruppen gezielt angesprochen, gedehnt und wieder entspannt. Es kommt auf die Qualität und nicht auf die Quantität der Übungen an. Besondere Bedeutung hat die bewusste Atmung, ein Element aus dem Yoga. Daher gilt auch der Körpermitte viel Aufmerksamkeit. Die Atmung aktiviert das Kraftzentrum, die Wirbelsäule wird stabilisiert und die Taille fast nebenbei schlanker.

Pilatestraining ist zum Abnehmen ideal

Beim Pilatestraining gewinnt man Kraft, ohne große Muskelpakete aufzubauen. Der Körper wird straffer und kommt immer stärker in Balance. Da Pilates die Kontrolle über den Körper verbessert, regt es auch die Konzentration und die anschließende Entspannung an. Stress und Verspannungen lösen sich wie von selbst. All das hat positive Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl.

Durch die Schulung der Körperwahrnehmung kann man die eigenen Körpersignale besser deuten. Mit dem gelenkschonenden Training können auch Übergewichtige ohne Verletzungsgefahr üben. Die Intensität lässt sich anpassen und niemand wird überfordert. Der Trainingseffekt ist trotzdem hoch. So wird es deutlich leichter, Gewicht zu reduzieren.

Eine eiweissreiche Ernährung dazu fördert den sportlichen Lebensstil und hilft dabei, abzunehmen und fit zu bleiben. Wegen der mitunter besseren Verträglichkeit und anderer positiven Effekte auf die Gesundheit, ist pflanzliches Protein dem tierischen oft vorzuziehen. Wer es besonders einfach haben will, kann den Proteinanteil in der eigenen Ernährung durch Nahrungsergänzungen erhöhen, wie pflanzlichem Proteinpulver (hier eine Auflistung).

Pilatestraining aktiviert Muskeln und Gelenke ohne Überlastung. Nach einigen Wochen Training hat man sich eine neue Haltung angewöhnt und das Training in den Alltag integriert. Der Effekt für den gesamten Organismus ist bemerkenswert: Wer Pilates trainiert, geht aufrechter, wird gelassener und ohne Anstrengung natürlich schlanker.

Weil die Übungen sehr einfach sind, können auch Kinder Pilates problemlos trainieren. Mit Pilates kann man Rückenproblemen gezielt vorbeugen und Fehlhaltungen sanft korrigieren. Die Methode ist ebenfalls für die Schwangerschaft geeignet.

Training mit der Pilates-Rolle

Die Pilatesrolle wird beim Yoga, Pilates, für Balance Übungen und auch im Bereich der Physiotherapie oder Rehabilitation eingesetzt. Die Pilates-Rolle ermöglicht ein Ganzkörpertraining mit flexiblen und abwechslungsreichen Übungsformen.

Bildrechte: Pixabay © viktoriasbalance (CC0 Creative Common)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.