Kinesiologietape – vielseitig anwendbar

Kennst Du Kinesiologietape? Hast Du Dir in letzter Zeit einmal sportliche Wettkämpfe angesehen? Dann wirst du festgestellt haben, dass die Sportler zahlreiche bunte Pflaster auf der Haut tragen. Nein es handelt sich hierbei nicht um einen neuen Sponsor, sondern lediglich um das Kinesiologietape. Das liegt aktuell voll im Trend und ist bei den sportlichen Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken.

Wenn Du nun vermuten würdest, dass es sich dabei um einen modischen Trend handelt, dann liegst Du leider falsch. Denn das Tape ist dafür geeignet, die Muskeln zu fixieren und vor Verletzungen zu schützen. Sie fixieren die Muskelbereiche aber nicht nur, wie es die klassischen Sporttabes tun, sondern unterstützen den Muskelbereich in den sportlichen Aktivitäten enorm.

Die Gelenkbeweglichkeit und die Muskelbeweglichkeit bleiben erhalten und werden zusätzlich gesteigert. Für Sportler sind diese Tapes aus dem Kinesiologietape Test durchaus eine Erleichterung und bieten nicht nur im sportlichen Wettkampf einen Mehrwert, sondern auch während der Trainingseinheiten.

Die Eigenschaften eines Kinesiologietape sind umfassend und werden auch Dich schnell überzeugen. Neben einem guten Preis-Leistungsverhältnis haben die Taps natürlich auch eine Hautfreundlichkeit vorzuweisen. Zudem sind die meisten Kinesiologietapes atmungsaktiv, elastisch und wasserbeständig.

Wenn auch Du gerne sportlich aktiv bist und Deine Muskeln und Gelenke nicht nur einfach schützen möchtest, sondern die Beweglichkeit erhöhen willst, dann beließ Dich hier. Im Kinesiologietape Test wurden die Anwendungen und auch die Kaufentscheidungen zusammengetragen.

Die richtige Anwendung des Kinesiologietapes

Die Anwendung eines Kinesiologietape ist recht einfach zu definieren. Denn die Tapes können an allen erdenklichen Körperstellen befestigt werden. Demnach ist das Tape sehr flexibel und individuell. Anwenden kannst Du das Tape vor allem bei sportlichen Verletzungen, um Muskeln, Sehnen und auch Bänder zu stützen und zu fixieren.

Aber auch bei Verspannungen, Bänderrissen oder Muskelfaserrissen ist ein Tape sinnvoll in der Anwendung. Wenn Du nun denkst, dass damit die Anwendungsbereiche schon abgeschlossen wären, dann liegst Du leider falsch. Denn auch bei anderen Beschwerden, dazu gehören Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden und Rheuma, lassen sich die Bänder hervorragend anwenden.

Kinesiologietape
©Africa Studio by fotolia.com

Beim Anlegen des Bandes kannst Du entweder selber probieren es anzulegen oder dir von einem Mediziner oder Bekannten helfen lassen. Um das richtige Anlegen zu erlernen kannst Du einen Therapeuten aufsuchen. Beachte jedoch, dass es immer zwei Ziele beim Anlegen der Tapes gibt. Bei der Detonisierung wird der betroffenen Muskelbereiche stabilisiert und die Aktivitäten werden minimiert.

Neben dieser Zielanwendung ist noch die Tonisierung anzuführen. In diesem Fall werden die Muskeln gestärkt. Bei der letzteren Zielorientierung erfolgt die Klebung des Bandes in entgegengesetzter Muskelrichtung.

Beachte bitte, dass die Haut immer sauber sein muss, bevor Du das Tape anwendest. Zudem muss das Tape immer auf Spannung angebracht werden. Nur so kann der Zug des Kinesiologietape ausreichend Stärkung ermöglichen.

Ist das Kinesiologietape hygienisch?

Ein Kinesiologietape kann mehrere Stunden oder auch Tage an einer Hautstelle verweilen. Das liegt ganz an der Zusammensetzung des Klebstoffes, welches beim Tape verwendet wird. Nun stellt sich die Frage wie hygienisch ein Tape ist? Der Kinesiologietape Test zeigt schnell auf, dass die Anwendung sehr hygienisch ist.

Die Bänder sind alle wasserdurchlässig und auch luftdurchlässig. Ermöglicht werden diese Eigenschaften vor allem durch die Materialmischung. Ein Kinesiologietape besteht immer aus Baumwolle und synthetischen Stoffen, welche eine hohe Hygiene ermöglichen. Unter dem Tape kann sich weder eine Staunässe bilden noch ein Luft Stau. In die Körperpflege lässt sich das Tape mit einbeziehen.

Was beim Kauf des Kinesiologietapes zu beachten ist

Hast Du bereits einen Blick auf den Markt geworfen, wird Dir schnell bewusst, dass es die Kinesiologietapes in einer umfassenden Auswahl gibt. Mittlerweile haben die Hersteller die Tapes in allen erdenklichen Farben zur Verfügung gestellt, sodass auch Du Deine Lieblingsfarbe auf der Haut tragen kannst. Bei der Betrachtung und der Kaufentscheidung solltest Du unbedingt die Preisunterschiede berücksichtigen.

Beim Kauf ist zu berücksichtigen, dass die Bänder unterschiedlichen Qualitäten in der Elastizität und in der Klebstoffnutzung aufweisen. Das bedeutet, nicht alle Kinesiologietapes sind gleich elastisch und kleben gleich lange. Die meisten Hersteller verwenden in der Erarbeitung der Klebeoberflächen einen Acrylkleber. Dieser ist entsprechend Hautfreundlich gehalten und lässt sich sanft von der Haut entfernen. In der Materialverarbeitung und in der Nutzung sind die Bänder alle gleich.

Informiere Dich also durch den Kinesiologietape Test vorab sehr genau wie die Tapes funktionieren und welche Belastungen diese standhalten müssen. Beim Anwenden der Bänder kannst Du nicht viel falsch machen, jedoch solltest Du den Kauf gut überdenken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.