Heimsauna – Schwitzen Sie sich gesund

Regelmäßige Aufenthalte in der Sauna können sehr gesund sein: das Schwitzbad ist bekannt dafür, viele gesundheitliche Auswirkungen zu haben – vorbeugende und therapeutische. Wenn aber weder Fitnessstudio, noch Schwimmbad oder Finnland in der Nähe sind, sollten Saunaliebhaber in Erwägung ziehen, sich eine Heimsauna zu bauen.

Saunabau zu Hause – wie gehts?

Emsige Heimwerker können sich ihren Saunaraum selbst bauen. Dazu können fertige Teile, zum Beispiel aus dem Internet, montiert werden. Sie können aber auch den gesamten Raum selbst konstruieren und zusammen bauen – in diesem Fall ist eine Anleitung aus dem Internet oder einem Heimwerkermagazin empfehlenswert.

Ein fertiger Saunaraum findet sich in jedem gut sortierten Baumarkt oder im Internet. Saunen in hoher Qualität bietet EAGO Deutschland an, zum Beispiel Modelle aus wohlriechendem Zedernholz oder hochwertigem Pinienholz.

Beim Kauf sollte besonders auf die Größe geachtet werden: eine durchschnittliche Fertigsauna ist meist über zwei Meter hoch und passt nicht in alle Zimmer. Ein Ausweichen in den Keller, auf den Dachboden oder nach draußen beugt der krampfhaften Suche nach einem kleineren Modell vor.

Heimsauna - Schwitzen Sie sich gesund

Die Alternative: Saunabausatz kaufen

Alternativ kann man sich natürlich auch eine Sauna kaufen, die dann zerlegt im Bausatz geliefert wird und dann mit ein paar Handgriffen selbst aufgebaut ist. Auf das Angebot von hochwertigen Bausätzen haben sich einige Anbieter spezialisiert und man kann von einer hohen Qualität und einer guten Abgestimmtheit von Saunaholz, Ofen, Elektrik und Zubehör ausgehen. Saunen.org bietet hier einen guten Überblick über angebotene Saunamodelle im Handel und gibt nützliche Kaufkriterien.

Gesundheitliche Vorteile eines Saunabesuchs

Ob in den eigenen vier Wänden oder in einer fremden Sauna: das Schwitzbad ist in jedem Fall der Gesundheit zuträglich. Die erhöhte Körpertemperatur zerstört, ähnlich wie ein Fieber, Krankheitserreger und ist daher hilfreich bei Entzündungen, Erkältungen und Infektionskrankheiten. Da sich beim Schwitzen die Blutgefäße in der Haut weiten, verlangsamt das Saunabad die Hautalterung und reinigt die Haut schonend, aber gründlich.

Die Aktivierung der Schweißdrüsen hilft außerdem gegen trockene Haut. Der anschließende Wechsel der Temperatur im Kaltbad entspannt die Muskulatur, senkt den Blutdruck und regt Kreislauf, Immunsystem und Stoffwechsel an. Bei Thrombosen, Krampfadern und Herz-Kreislauf-Krankheiten steht einem Saunabesuch nach vorheriger Absprache mit dem Arzt nichts im Wege. Auch ältere Menschen sollten gegebenenfalls vorher ihren Arzt konsultieren.

Heimsauna – Sich in den eigenen vier Wänden gesund schwitzen

Ein Saunagang hat vielfältige medizinische Auswirkungen – von Abhärtung über Hautreinigung zur Linderung von Thromboseschmerzen. Mit einer Heimsauna (ob fertig geliefert, selbst montiert oder Marke Eigenbau) kommen der entspannende Saunagenuss und die gesundheitlichen Vorteile in die eigenen vier Wände.

Bildrechte: Pixabay.com ©kathrina5 (CC0 Creative Common)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.