Interview: Heilsame Dialoge – offener Umgang mit (Brust-) Krebs

Interview mit Anne-Heike Maretzke, Autorin des gerade erschienen Buches „Heilsame Dialoge – Ermutigung zum offenen Umgang mit (Brust-) Krebs“.

„Glücklich sein, mit dem was ist!“

Wie kamen Sie auf die Idee, ein Buch über Ihren Brustkrebs zu schreiben?
Eigentlich ist die Idee erst entstanden, als der Inhalt schon fertig war. Nach der dritten Krebsdiagnose schrieb ich in meiner Not eine „Hilfe- Mail“ an Freunde und Kolleginnen, mit der Bitte um Unterstützung. Daraus erwuchs, neben ganz praktischer Lebenshilfe, ein E-Mail-Austausch über Krankheit und Gesundheit, über Glück und Leid und die Vielfalt des Lebens. So wurde aus der Bedrohung Krebs allmählich eine ganz alltägliche Sache, zu der sich alle ebenso alltäglich äußerten. Es entstanden „heilsame Dialoge“ für alle Beteiligten. Und irgendwann sagte einer der Schreiber: „Hast Du das alles eigentlich gesammelt? Das muss doch eine tolle Mischung sein. Willst Du daraus nicht etwas machen?“ Der Gedanke entwickelte sich und so entstand das vorliegende Buch mit den gebündelten Erfahrungen aller Beteiligten.

Für wen ist Ihr Buch besonders geeignet und wer sollte es lesen?
Ich meine, das Buch ist hilfreich für alle von Krebs Betroffenen und deren Angehörige, Freunde, Kollegen, weil ich dem Leser mit meiner Geschichte einen Weg zeige, die Erfahrungen ins Positive zu wenden. Außerdem helfen die Praxistipps Betroffenen und Angehörigen selbst aktiv zu werden. Meine Erlebnisse beim Lesen nach zu erleben, ist bestimmt auch für professionelle Helfer in Pflege und in den medizinischen Berufen hilfreich für ihren Umgang mit Krebspatienten. Außerdem kann das Buch sicher in jedweder Lebenskrise nützen. Und die Lektüre kann auch denjenigen Spaß machen, die einfach neugierig sind auf Lebensmodelle anderer Menschen.

Das Buch ist ein E-Mail-Dialog mit Ihrem Umfeld. Das ist ja schon ungewöhnlich. Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere an Ihrem Buch?
Das Besondere ist wohl der absolut offene Umgang mit dem Thema Krebs. Das ist auch meine Hauptbotschaft. Und das Buch lebt von der Authentizität des Geschriebenen. E-Mails sind eine besondere Form der Kommunikation, in der man geneigt ist, sich offener zu äußern, als im persönlichen Kontakt. Das war auch so hilfreich für mich: wenig „plakative“ Trostworte und viel zugewandte, ehrliche Anteilnahme. Alle Beteiligten haben diesem Prozess viel entnommen, mit der Zeit verschwammen die Grenzen von Geben und Nehmen. Was das Buch darüber hinaus interessant macht ist ein Praxisleitfaden aus der japanischen Heilkunst Jin Shin Jyutsu, mit der ich als Therapeutin selbst viele Krebskranke betreue. Die genannten heilsamen Berührungssequenzen sind sehr hilfreich für die tägliche Selbsthilfe. Wer also die Schulmedizin um die Naturheilkunde ergänzen möchte, wird in meinem Buch fündig.

Wie geht es Ihnen heute?
Ich lebe mittlerweile in Einklang mit der Tatsache, dass Brustkrebs eine chronische Erkrankung ist und immer wieder auftauchen kann. Wichtig scheint mir, immer wieder neue Quellen der Freude und Lebenslust zu erschließen und jeden Tag zu genießen. Mein Motto lautet: Glücklich sein, mit dem was ist!

Anne-Heike Maretzke: Heilsame Dialoge, Ermutigung zum offenen Umgang mit (Brust-) Krebs.

Anne-Heike Maretzke: Heilsame Dialoge
Ermutigung zum offenen Umgang mit (Brust-) Krebs.
Verlag Die Amazone 2012
ISBN 978-3-9814901-0-7
17,50 EUR + Versandkosten (1,50 EUR pro Buch)

Bezug direkt beim Verlag: www.verlag-die-amazone.de
17,50 EUR + Versandkosten (1,50 EUR pro Buch)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.