Bluthochdruck und Naturheilkunde

Viele Menschen kämpfen weltweit mit zu hohem Blutdruck oder Hypertonie (Bluthochdruck). Die Betroffenen, die von ihrer Erkrankung wissen und demnach von einem Arzt behandelt werden, nehmen meist Blutdrucksenker zu sich. In zahlreichen Fällen lassen sich die Werte aber auch auf natürlichem Wege senken. Manchmal sind die Erfolge hier so groß, dass Hypertonie-Patienten gar keine blutdrucksenkenden Arzneien mehr zu sich nehmen müssen.

Natürlich gilt es dennoch nicht einfach die bisherigen Arzneimittel abzusetzen oder die verordnete Dosis zu senken. Diese Maßnahmen sollten immer mit Rücksprache eines Arztes erfolgen, wenn der Patient versuchen möchte seinen Bluthochdruck natürlich in den Griff zu bekommen.

Zu hohe Blutdruckwerte erhöhen das Risiko für einen Schlaganfall, Herzinfarkt und zahlreiche andere Herz-Kreislauf-Krankheiten. Dennoch kann eine Hypertonie auch auf natürlichem Wege behandelt werden. Bluthochdruck und Naturheilkunde ist demnach ein Thema, welches viele Menschen interessiert, denn verschriebene Blutdrucksenker bringen in vielen Fällen auch Nebenwirkungen mit sich.

Regelmäßig Blutdruck messen bei Bluthochdruck

Mit Bewegung bzw. Sport die Blutdruckwerte senken

Mit Hilfe eines gut durchdachten Sportprogramms lässt sich der Blutdruck senken. Eine Verringerung der Werte um circa 5bis 10 mmHg sind keine Seltenheit. Je nach Veranlagerung unterscheidet sich hier allerdings die Wirkung von Mensch zu Mensch. Des Weiteren spielt es eine wichtige Rolle welche Sportart zum Einsatz kommt. Auch der Trainingsumfang ist hier nicht unbedeutend.

Vor allem Sportarten, die eine mäßige Ausdauerbelastung mitbringen, wie Walken, Joggen, Schwimmen, Wandern oder Radfahren zeigen aber Wirkung bei zu hohen Blutdruckwerten.

Mit Kräutern anstatt Salz den Blutdruck senken

Viele Menschen leiden an einem zu hohen Blutdruck, weil sie zu viel Salz zu sich nehmen. Wer seine Nahrung nur noch wenig oder gar nicht mit Salz versieht, kann seine Blutdruckwerte senken. Es reicht aus die tägliche Salzzufuhr auf unter sechs Gramm zu verringern. Im Durchschnitt nimmt der Mensch etwa 10 bis 15 Gramm Salz pro Tag zu sich.

Es finden sich sogar Menschen, die bis zu 30 Gramm Salz täglich verzehren. Wer als Bluthochdruck-Patient seine Speisen überwiegend mit Kräutern würzt und demnach auf Salz verzichtet, kann seine Werte natürlich senken.

Das Körpergewicht kann Bluthochdruck begünstigen

Viele Betroffene die mit einem zu hohen Blutdruck zu kämpfen haben, leiden gleichzeitig an Übergewicht. Mit der Normalisierung des Körpergewichts lässt sich demnach ebenfalls der Blutdruck senken. Somit ist es immer sinnvoll als Übergewichtiger eine Gewichtsreduktion anzustreben.

Mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung und Sport lässt sich somit nicht nur das Körpergewicht senken, sondern auch die zu hohen Blutdruckwerte. Hinzu kommt, dass eine Gewichtsabnahme dann parallel auch mehr Lebensfreude beschert.

Den Umgang mit Stress verbessern und so die Blutdruckwerte senken

Bestimmte Formen von Stress lassen den Blutdruck in die Höhe schnellen und somit steigt auch gleich das Risiko für Herzkrankheiten. Demnach ist es sinnvoll für einen Stressabbau zu sorgen bzw. diesen gar nicht erst entstehen zu lassen. Auch hier kann Sport helfen oder aber eine andere Freizeitbeschäftigung, wie Yoga, Meditation und ähnliches. Wer seinen Alltag stressfreier gestaltet, kann davon ausgehen, dass er seinen zu hohen Blutdruck senkt.

Alkohol in Maßen genossenen senkt den Blutdruck

Ab einer bestimmten Menge Alkohol, schnellt der Blutdruck in die Höhe. Aus diesem Grund, wird Männern angeraten am Tag nicht mehr als 20 Gramm Alkohol zu sich zu nehmen. Das entspricht etwa einem 250 ml Glas Wein. Das weibliche Geschlecht hingegen sollte täglich nicht mehr als zehn Milligramm Alkohol genießen.

Frauen besitzen nicht nur ein geringeres Körpergewicht, sondern bauen Alkohol auch langsamer ab, so dass die Damen lediglich ein halbes Glas Wein am Tag zu sich nehmen sollten. Wer seinen Alkoholkonsum herunterschraubt bzw. gänzlich auf den Alkoholgenuss verzichtet, senkt nachweislich seinen Blutdruck.

Fazit: Wer an Bluthochdruck leidet, kann auch auf natürlichem Wege dafür sorgen, dass dieser sich senkt. Mit Ausdauersport, einer salzarmen Ernährung, einem stressfreieren Alltag, Alkohol in Maßen und einer Gewichtsreduktion bei Übergewicht lassen sich zu hohe Blutdruckwerte senken.

Hypertonie-Patienten sollten aber auf keinen Fall einfach ihre Blutdrucksenker weglassen oder die Dosis eigenmächtig senken. Es gilt vorab stets den behandelnden Arzt zu fragen, ob eine natürliche Blutdrucksenkung in Frage kommt.

Bildrechte: Pixabay.com ©1643606 (CC0 Creative Common)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.