Bindungsangst verstehen und überwinden

Marie leidet unter Bindungsangst. Egal wie sehr sie eine Beziehung will und wie sehr sie sich zu einer anderen Person hingezogen fühlt. Es gibt da immer diese Barriere zwischen ihr und den anderen, die sie nicht überwinden kann und die sie so von ihrem Glück abhält.

Von der Bindungsangst betroffen

Es war schon das siebte Date. Kinobesuch mit romantischem Film, anschließend Candle Light Dinner und danach eine leidenschaftliche Nacht. Marie fühlt sich wohl in der Gegenwart des anderen, sie ist verliebt und eigentlich sucht sie doch auch nach etwas Langfristigem. Es soll endlich Schluss sein mit der Einsamkeit!

Doch als heute das Telefon klingelt und der erhoffte Name als Anrufer angezeigt wird, lässt sie es klingeln. Genauso die weiteren zwölf Mal, die das Handy am gleichen Tag klingelt. Und die darauf folgenden Tage. So richtig kann sie es sich selbst nicht erklären. Warum fürchtet sich Marie vor etwas, was sie mehr will als alles andere auf der Welt?

So oder so ähnlich geht es vielen. Entweder schafft man es überhaupt nicht, sich auf eine ernsthafte Beziehung einzulassen. Oder man steckt in einer Beziehung und fühlt sich unwohl, verliert den Kontakt zum Partner und isoliert sich nach und nach immer mehr.

Das ist natürlich nicht nur für die Betroffenen selbst schwer, sondern auch für die jeweils andere Person. Und im schlimmsten Fall sind auch noch Kinder involviert. Denn die Bindungsangst beschränkt sich meistens nicht nur auf romantische Beziehungen sondern nimmt Einfluss auf das ganze zwischenmenschliche Leben. Egal ob es sich dabei um Freunde, Verwandte oder eben den eigenen Nachwuchs handelt.

Bindungsangst verstehen und überwinden
©luci by www.sxc.hu

Gegen die Bindungsangst

Zum Glück gibt es aber inzwischen viele Möglichkeiten zur Hilfe gegen Bindungsangst. Und das selbstverständlich ohne dafür extra viel Geld für einen Psychologen oder irgendwelche Arzneimittel auszugeben.

Der Online-Ratgeber von Theresa König und Ole Anderson beispielsweise bringt eine Menge an nützlichen Informationen mit sich. Was sind die möglichen Ursachen für die Bindungsangst? Was kann ich dagegen tun? Was kann man als Paar ändern, um mit dem Problem zurecht zu kommen?

Der Ratgeber führt einen dabei Schritt für Schritt durch die Grundlagen. Ausführlich werden die Ursachen erklärt. Da es nicht nur wichtig, ist die Bindungsangst zu verstehen, vermittelt Ihnen das Buch auch wichtige Einblicke in die Dynamik von Beziehungen. Schließlich ist es nicht so, als würden alle Probleme in einer Beziehung nur durch die eine beziehungsunfähige Person ausgelöst.

Wussten Sie beispielsweise, dass es viele Menschen gibt, die sich unbewusst immer wieder auf Beziehungsunfähige einlassen?

Das Buch verschweigt auch nicht die Gefahren, die die Beschäftigung mit der Bindungangst mit sich bringt: Möglicherweise findet man Dinge über sich, den Partner oder die Beziehung heraus, die man erst einmal verarbeiten muss. Denn Tatsache ist: Beziehungen sind kompliziert und es gehören immer mindestens zwei dazu.

Und alle Beteiligten müssen Eingeständnisse machen und am Funktionieren der Beziehung mitwirken. Das Buch hilft Ihnen dabei, die Beziehung zu reparieren, aber es hilft Ihnen auch, dabei realistisch zu bleiben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.