Welche Vorteile hat liposomales Vitamin C?

Die Wirkstoffvielfalt, die wasser- und fettlösliche Vitamine beinhalten, ist ganz unterschiedlich und komplex. Sie werden mittlerweile sogar regulär in der Form von Unterstützungstherapien bei Krebspatienten im Rahmen einer Chemotherapie oder auch Bestrahlungen eingesetzt. Denn die Behandlung der Patienten ist aggressiv.

Die Chemotherapie zerstört Krebszellen und leider auch gesunde Zellen. Die Medikationen können nicht zwischen guten und bösen Zellen unterscheiden. Das Immunsystem ist also infolge dessen latent geschwächt und bedarf einer Stabilisierung des körpereigenen Systems mit verschiedenen Vitaminen.

Was ist liposomales Vitamin C?

Die Technologie, die sich hinter den wasserlöslichen Wirkstoffen befindet, beschäftigt sich mit dem Transport differenzierter Wirkstoffe, wie Magnesium oder Vitamine in die Zellen des menschlichen Körpers. Ein liposomales Vitamin ist wirkungsvoll, da es aufgrund des strukturellen Aufbaus, wie der doppelseitigen Außenhülle und dem Einschluss der Wirkstoffe im Inneren des Nanokörpers, den direkten Transport in die menschlichen Zellen sicherstellt.

Die Zellmembran und die Außenhülle des Nanokörpers sind von ihrer Zusammensetzung beinahe identisch. Aufgrund dessen stößt die menschliche Zelle den Nanokörper nicht ab und der Wirkstoff kann in die entsprechende Zelle einfließen. Der Wirkstoffverlust, der beispielsweise durch herkömmliche Varianten, wie Vitamintabletten auftritt, kann durch dieses Verfahren stark minimiert werden.

Liposom eines Vitamins
©LivOn Laboratories

Vorteile und Nebenwirkungen von C-Vitaminen

Das wasserlösliche Vitamin C stiftet seinen Konsumenten diverse Vorteile. Durch die besonders hohe Wirksamkeit können diese Wirkstoffe aus ganz verschiedenen gesundheitlichen Aspekten her angewandt werden. Beispiele hierfür sind:

  • Wesentlich schnellerer Abbau von toxischen Umweltgiften und ein schnellerer Abbau von bakteriellen Ausscheidungssegmenten
  • Eine Aufrechterhaltung des Sehvermögens
  • Funktionserhaltung und Verbesserung des menschlichen Organismus
  • Umgehung von oxidativem Stress bezüglich der Zellebene
  • Vitamine bieten dem Körper in Summe eine maximale Bioverfügbarkeit der Nährstoffe.

Der entscheidendste Vorteil dieser Nahrungsergänzungsmittel befindet sich in dem Fakt, dass es keine Nebenwirkungen gibt. Der Nebeneffekt bei C-Vitamin Vergaben liegt darin, dass es den Hautalterungsprozess kompensiert. Die Elastizität der Haut wird hierbei forciert.

Liposomales Vitamin C im Körper
©LivOn Laboratories

Selbstherstellung der Wirkstoffe

Die Wirksamkeit der Mittel ist bereits seit Jahren wissenschaftlich bekannt. Der kommerzielle Nutzen der Stoffe wurde von der Nahrungsergänzungsmittelindustrie jedoch erst in den vergangenen Jahren erkannt und für sich verwendet. Die kontinuierliche Einnahme dieser Mittel kann jedoch auf Dauer kostenintensiv für den Nutzer sein.

Aufgrund dessen gibt es die Möglichkeit das fettlösliche Vitamin C selbst herzustellen. Der Selbsterstellungsprozess ist recht einfach, man benötigt lediglich ein paar Zutaten ein Ultraschallgerät und einen Mixer, um wirkungsvolles wasserlösliches C-Vitamin herzustellen.

Das Resultat kann dann in einer Glasflasche für 3-4 Wochen im Kühlschrank gelagert werden. Die Dosierungen zur Eigeneinnahme kann in diesem Kontext auch ganz unterschiedlich gelebt werden.

Fazit

Die Vorteile von wasserlöslichen Vitaminen sind komplex. Sie erstrecken sich über ganz verschiedene medizinische Fachgebiete und haben keine Nebenwirkungen. Der Nebeneffekt besteht ausschließlich in einem Aufhalten der Hautalterung und dem Entstehen des Glow Effekts. Denn die Haut wird elastischer und besser mit Nährstoffen versorgt.

Somit erstrahlt der Konsument mit einem jugendlichen und gesunden Aussehen von innen heraus. Neben den ästhetischen Effekten wird jedoch auch die Stabilisierung des Immunsystems erwirkt oder zumindest sehr effektiv forciert. Eine regelmäßige Einnahme der Wirkstoffe trägt zu einer allgemeinen Verbesserung des Gesundheitszustands bei.

Mit Freunden teilen ...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Share on Facebook

Das könnte Dich auch interessieren...