Hilfe Mundgeruch, was tun?

Wenn Sie das Gefühl haben, an Mundgeruch (Halitosis) zu leiden, scheuen Sie sich nicht, Ihren Zahnarzt darauf anzusprechen. Meist liegen die Ursachen dafür in der Mundhöhle. Ihr Zahnarzt kann die Ursache abklären und in vielen Fällen Abhilfe schaffen.

Hilfe bei Mundgeruch
©proDente e.V.

Mundgeruch – Was tun für frischen Atem?

– Eine Parodontitis, also eine Entzündung des Zahnhalteapparates, kann häufig für den Mundgeruch verantwortlich sein. Unbehandelt kann sie zu Zahnverlust führen und negative Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit haben. Daher unbedingt behandeln lassen!

– Bei bakteriellen Ablagerungen auf dem Zungenrücken können Sie einen Zungenreiniger einsetzen. Fahren Sie damit zweimal täglich von hinten nach vorne über den Rücken der Zunge. Die Zungenspitze halten Sie dabei fest, eventuell mit Hilfe eines Waschlappens.

– Mundspüllösungen mit antibakterieller Wirkung können helfen. Sprechen Sie die Anwendung zuvor jedoch immer mit Ihrem Zahnarzt ab.

– Achten Sie insgesamt auf eine gute Zahn- und Mundhygiene: Um Beläge zu entfernen, putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich mit fluoridhaltiger Zahnpasta und nutzen Sie einmal pro Tag Zahnseide oder eine Zahnzwischenraumbürste.

– Reinigen Sie auch herausnehmbaren Zahnersatz zweimal am Tag gründlich mit einer Prothesenzahnbürste. Verwenden Sie dabei keine Zahnpasta, sondern Pflegeschaum oder flüssige Seife. Diese anschließend gut abspülen. Nehmen Sie die Prothese gegebenenfalls über Nacht heraus.

– Lassen Sie Ihre Mundgesundheit zweimal pro Jahr von Ihrem Zahnarzt kontrollieren.

– Eine abhängig vom individuellen Erkrankungsrisiko regelmäßig durchgeführte professionelle Zahnreinigung (PZR) entfernt Beläge und Verfärbungen.

– Achten Sie auf eine zahngesunde Ernährung. Zuckerfreie Kaugummis nach dem Essen regen den Speichelfluss an.

– Trinken Sie reichlich Wasser oder zuckerfreien Tee. Das unterstützt die Speichelbildung und kann Mundgeruch mindern.

Bessert sich der Geruch des Atems nicht oder bestehen Unklarheiten, sollte ein Hals-Nasen-Ohrenarzt oder ein Internist andere mögliche Ursachen für den Mundgeruch abklären. Nasennebenhöhlen-, Rachen- oder Mandelentzündungen können schlechten Atem erzeugen.

Daneben können Erkrankungen des Verdauungssystems, Magenschleimhautentzündungen, chronische Bronchitis, Lungenerkrankungen, Hepatitis, Leberzirrhose, Nierenversagen oder Diabetes mellitus für den Mundgeruch verantwortlich sein.

Sprechstunden speziell für Menschen mit Mundgeruch

Immer mehr Zahnärzte bieten sogar eine spezielle Mundgeruchs-Sprechstunde an. Der Arbeitskreis Halitosis der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde stellt ein Verzeichnis mit Ansprechpartnern für die Behandlung von Patienten mit Mundgeruch im deutschsprachigen Raum zur Verfügung: www.ak-halitosis.de/ansprechpartner/.

Mit Freunden teilen ...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Share on Facebook

Das könnte Dich auch interessieren...