Cholesterinspiegel messen

Ein zu hoher Cholesterinwert kann einen Schlaganfall oder Herzinfarkt verursachen. Damit das Risiko gesenkt wird, sollten Sie regelmäßig Ihren Cholesterinspiegel messen.

Das betrifft aber nicht nur die Personen, deren Verwandte bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben. Auch Menschen mit Übergewicht, Gefäßerkrankungen, hohem Blutdruck, Stoffwechselstörung oder einer Diabetes, sollten vorsichtig sein. 

Cholesterinspiegel messen

Ihr Hausarzt verfügt über entsprechende Messgeräte. Mit diesem Gerät wird das High Density Lipoprotein (Cholesterin) und Low Density Lipoprotein Cholesterin (LDL) gemessen. Beim LDL handelt es sich um das schlechte Cholesterin. Wenn also viel schädliches Cholesterin im Blut nachgewiesen werden kann, vermehren sich die Ablagerungen an den Blutgefäßen.

HDL hilft dagegen, Cholesterin abzubauen und es für den Körper zu neutralisieren. Bei einem Cholesterin Test kann Ihr Hausarzt beide Werte gesondert erfassen und dadurch eine umfassende Diagnose über Ihre Gesundheit stellen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, zu Hause in Ruhe einen Schnelltest durchzuführen. Das erspart Ihnen Wartezeiten beim Arzt und Sie haben das Ergebnis innerhalb von 5 Minuten in den Händen.

Eine Aufsplittung der beiden Werte ist aber nicht bei jedem Gerät möglich. Sie erhalten über einen Schnelltest aber wichtige Anhaltspunkte.

Ausgewogene Ernährung

Eine cholesterinarme Ernährung und viele Aktivitäten im Alltag wirken sich vor allem günstig auf den Cholesterinspiegel aus. Wenn Sie sich wöchentlich mehrfach ausreichend bewegen, ohne sich dabei wirklich auszupowern, können Sie folglich den Cholesterinspiegel senken.

Wenn Sie länger keinen intensiven Sport getrieben haben, lassen Sie es langsam angehen. Ausdauersportarten wie Nordic-Walking Schwimmen, Radfahren, Wandern und Langlauf sind besonders gut dafür geeignet, um den Cholesterinspiegel positiv zu beeinflussen.

Worauf sollte man bei einem Kauf von einem Cholesterin Messgerät achten?

Ein Cholesterin Messgerät für Zuhause ist in vielen unterschiedlichen Varianten und Preiskategorien erhältlich. Es empfiehlt sich meist, neben dem Cholesterin messen, auch gleichzeitig den Blutwert ermitteln zu können. Gute Cholesterin Messgeräte können auch Harnsäure, Glukose, Triglyceride und Laktat messen.

Einfache Messgeräte messen nur den Gesamtcholesterinspiegel und können für die allgemeine Orientierung verwendet werden. Vergleichen Sie vor dem Kauf Ihre persönlichen Ansprüche und das Gerätespektrum. Achten Sie hierbei auf den Lieferumfang. Als Blutträger sollten Lanzetten, Teststreifen und Röhrchen, inklusive Nachschub vorhanden sein.

Als Messbereiche sollten CHOL, LDL, HDL und TRIG) zur Verfügung stehen. Bei einem Cholesterin Messgerät ist die Messgenauigkeit sehr wichtig. Die Skalierung sollte pro Deziliter bzw. Millimol pro Liter zur Verfügung stehen. Eine Umrechnungshilfe muss vorhanden sein. Achten Sie auf die Kalibrierung oder Eichung nach DIN EN ISO 9001. 

Fazit: Ausreichende Bewegung und Entspannung

Damit Ihre Cholesterin-Balance ausgeglichen bleibt, ist neben einer cholesterinfreien Ernährung auf ein entspannter Körper und Geist sehr wichtig. Durch ständigen Stress wird nachweislich der Cholesteringehalt erhöht. Viele Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training, spezielle Atemübungen und regelmäßige Entspannungsphasen geben dem Körper wieder Kraft und wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

Folglich ist es wichtig, dass Sie regelmäßig bei Ihrem Hausarzt zum Check-up gehen. Auch wenn Sie konkret keine Beschwerden haben, ist es ratsam, an allen Vorsorgeuntersuchungen teilzunehmen. Ihr Hausarzt kann bei einem Check-up alle möglichen Risikofaktoren frühzeitig erkennen und entsprechend behandeln. Er wird Ihnen auch Tipps geben können, welche Sportarten für Sie geeignet sind.

Mit Freunden teilen ...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Share on Facebook

Das könnte Dich auch interessieren...